38:7 Niederlage zum Saisonauftakt

Der sehr harte Zeitplan der Ants führte sie eine Woche vor dem ursprünglich für den 29. April geplanten Saisonstart im eigenen Stadion zu den Lions nach Feldkirchen. Die Lions mussten wegen Probleme mit der Platzbelegung das Spiel vorziehen. Aufgrund von einigen Verletzungen aus der Vorbereitung und der beruflichen Abwesenheit konnten die Ants nur den Mindestkader von 25 aktiven Spielern aufbieten. Gegenüber standen 40 Spielern der Gastgeber. Die ersten Spielzüge absolvierte die Defense der Ants solide gegen die Läufe und einige Pässe der Lions und brachte ihre Offense an deren 40 Yrd Linie in den ersten Ballbesitz. Der Angriff der Ants tat sich aber von Anfang an schwer. Zwei der Offense Linespieler bekamen regelmäßig ihre Gegner nicht in den Griff und somit wurde das Laufspiel schnell gestoppt und der Quarterback beim Passspiel unter Druck gesetzt. Aber auch die Ants Defense hielt weiter gut dagegen, sodass trotz mehrere Drives keine Mannschaft in die Nähe der gegnerischen Endzone kam. Gegen Ende des Viertels kam dann der doppelte Schock für die Ants Offense, Quarterback Aiello musste nach einem Sack mit starken Rückenproblemen vom Feld und wenige Spielzüge Später auch noch Running Back Rödl mit einer Knöchelverletzung. Im zweiten Viertel wurden die Lions immer stärker, Runs über 6 bis 10 Yards, ein präzise agierender Quarterback mit guten Pässen auf seine Receiver und einige Fehler der Ants Defense brachten den Lions insgesamt drei Touchdowns und eine 21:0 Führung in der Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit kamen Quarterback Markus Shigailow und Running Back Ümit Kocer immer besser ins Spiel und auch die Defense spielte weitestgehend auf Augenhöhe. Einige Fouls brachten die Lions aber dann in Verbindung mit Big Plays an oder in die Endzone. Bei einem Punktestand von 35:0 nahm der Coach der Gastgeber dann in der Offense den Fuß vom Gas und im vierten Viertel führte eine gute Aktion der Ants Defense zu einem missglückten Punt der Lions. Die Ants Offense kam an der 10 Yard Linie in Ballbesitz Quarterback Shigailow brauchte nur zwei Läufe zum Ehren Touchdown. Den Extrapunkt verwandelte Michel Brahmi, der bei allen Kicks und Punts eine sehr gute Leistung zeigte. Zum Ende lagen bei beiden Teams die Nerven etwas blank, was zu ein paar unschönen Szenen führte. Letztendlich trennte man sich dann aber sportlich fair bei einem verdienten Sieg der stark aufspielenden Lions. Feldkirchen ist in der Verfassung ein Favorit auf den Titel und für die Ants wird es ein hartes Rückspiel auch wenn einige Spieler als Verstärkung mit auf dem Feld stehen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *