Ants bleiben ungeschlagen

/ September 15, 2021

Die Ants können ihre Siegesserie auch im dritten Spiel der Brewery Season fortsetzten.

Am Sonntag, den 12.09.2021 hieß es wieder „Ants-Football“. Mehr als 200 Football-Fans wollten sich bei warmen Temperaturen das Heimspiel der Königsbrunn Ants gegen den Gast aus Bad Tölz nicht entgehen lassen.

ANTS Medien Brewery Season

Das Spiel startete mit starker Defensivarbeit beider Teams. Immer wieder wurden die Angriffsserien gestoppt. Ein missglückter Puntversuch endete mit einem Safety und brachte den Ants die ersten zwei Punkte ein. Die Offense der Ants kam nun immer besser ins Spiel und brachte ebenfalls die ersten Punkte auf das Scoreboard. Ein Pass von Quarterback Xaver Strambach auf seinen Receiver Vinzenz Gaugigl führte zum Touchdown.

Die Defense beider Teams ließ in der ersten Halbzeit jeweils nur ein weiteres Fieldgoal zu und die Mannschaften verabschiedeten sich mit einem Zwischenergebnis von 12:03 in die Pause. In der zweiten Spielhälfte kamen die Königsbrunner weiter in Fahrt und marschierten mit ihrer Offense über das Feld. Der Drive wurde durch einen Touchdownpass auf Johannes Sohmen abgeschlossen. Ein erneut misslungener Puntversuch der Bad Tölzer Capricorns führte zu weiteren zwei Punkten und einer Führung von 21:03 für die Ants.

Im dritten Viertel blieb die Offense der Königsbrunner Ants dominant und belohnte sich selbst mit einem Touchdown durch Johannes Sohmen, sowie einem Fieldgoal durch Dennis Eyring. Zwischenstand 31:3.

Die Bad Tölzer ließen sich durch das zwischenzeitliche Ergebnis jedoch kaum beeindrucken und zeigten sich weiter selbstbewusst. Ein abgefangener Pass brachte die Offense der Gäste in eine komfortable Feldposition und verwandelten diese auch direkt in einen Touchdown. Bei einem weiteren Drive nutze die Offense Unstimmigkeiten im Backfield der Königsbrunner Defense und ein angebrachter Pass führte zum zweiten Touchdown der Gäste. Der Zusatzpunkt wurde geblockt. 31:16.

Wenige Minuten vor Spielende sorgte Freddy Cowan mit einem Run in die Endzone für das Endergebnis von 37:16.